youtuber werden

Youtuber werden 2018 – Ratgeber

Ein Youtuber werden – aber wie geht das?

Für einige kleine Unternehmen, sowie auch für einfache Menschen klingt der Begriff Youtuber werden sehr abstrakt und unsicher. Das Unwissen über diese Branche hindert die meisten Menschen daran, selber mit Youtube Videos Geld verdienen zu wollen. Das Wichtigste, was du für einen erfolgreichen YouTube Kanal brauchst, ist wahrscheinlich etwas, das du bereits hast – ein Verständnis dafür, wer dein Publikum ist und welche Art von Dingen sie wertvoll finden. Video-Content ist eine ziemlich gute Möglichkeit, um sich mit Menschen zu unterhalten, sie zu erziehen und sich mit ihnen zu verbinden. Damit du am besten sehen kannst, welche Vorteile ein Youtube Kanal für dich haben kann, bieten wir dir hier einen Überblick über die wichtigsten Sachen, die du wissen musst, um ein guter Youtuber werden zu können. Dabei kreierst du nicht nur Youtube Videos, sondern kannst auch Geld verdienen. Die ersten Schritte sind natürlich immer die schwierigsten. Wenn man als Einsteiger in dieser Branche ist, dann ist die Komplexität von einem Youtube Kanal verängstigend. Doch das sollte dich nicht daran hindern, Youtube Videos zu posten und dein Glück in diesem Bereich auszuprobieren.

Play!: Das Handbuch für YouTuber. Alles für Deinen perfekten YouTube-Kanal: Channels planen, Videos drehen, Reichweite bekommen, Geld verdienen
  • Christine Henning, Hendrik Unger, Anne Unger
  • Rheinwerk Computing
  • Auflage Nr. 1 (31.10.2016)
  • Broschiert: 266 Seiten

Bevor du überhaupt einen Youtube Kanal kreierst, musst du wissen, was du von einer Präsenz auf YouTube erwartest. Geld verdienen ist natürlich wichtig dabei, doch ein Youtuber werden sollte mehr in Anspruch nehmen. Durch die eigenen Wünsche und Ziele kannst du dann einfacher entscheiden, welche Youtube Videos du kreieren willst und eine richtige Zielgruppe für deine Inhalte festlegen. Wenn du von Anfang an ein Ziel vor Augen hast, dann kannst du einfach Inhalte erstellen, die dann die von dir ausgewählte Zielgruppe abonnieren wird. Du musst nur bestimmte Schritte erledigen, um ein Youtuber werden zu können.

Einen Youtube Kanal erstellen

Natürlich kannst du kein Youtuber werden, wenn du keinen Kanal hast. Dafür benötigst du ein Google-Konto. Sobald du dein Konto erstellt und zu YouTube navigiert hast, wirst du aufgefordert, deinen Kanal zu benennen. Der Youtuber Name sollte gut durchdacht sein, damit er die Aufmerksamkeit auf sich richten kann. Sobald du ein paar Fragen beantwortet hast und den Bedingungen zustimmst, wirst du zu deinem neuen Kanal gebracht.

Danach benötigst du ein Kanalsymbol. Das Logo des Kanals kann entweder das eigene Bild sein oder eine bildlich dargestellte Eigenschaft, die am besten den Inhalt des Kanals zeigen. Du solltest dabei ein Qualitätsbild verwenden, damit du wirklich seriös aussiehst und dich die Menschen einfach erkennen können.

Danach musst du noch den About-Bereich ausfüllen. Er ist eine Gelegenheit, den Menschen zu erzählen, wer du bist, was du machst und wie sie mit dir in Kontakt treten können. Du solltest außerdem alle sozialen Netzwerke verlinken, damit dir die Nutzer auf mehreren Kanälen folgen können. Du kannst deinem Kanal helfen, dich von der Masse abzuheben, indem du deinen Youtube Kanal personalisierst.

YouTube bietet eine umfassende Anleitung zu diesem Prozess, einschließlich der Abmessungen und der Art und Weise, wie deine Grafiken auf einer Vielzahl von Geräten wie Mobiltelefonen und Fernsehgeräten angezeigt werden. Du solltest aber vorsichtig sein, wenn du deine Kanalgrafik auswählst. Du solltest ein einfaches Design oder Muster verwenden, das am besten zu der Art und Weise des Kanals passt.Du solltest außerdem sicher stellen, dass das von dir ausgewählte Bild auf Fernsehern, Tablets und Desktops gut aussieht. Nachdem alle diese Schritte erledigt sind, kannst du dann Youtube Videos kreieren und mit ihnen Geld verdienen. Doch zu den Videos muss dann auch etwas gesagt werden.

Die Youtube Videos

Das ist der spaßige Teil am Youtuber werden. Du solltest erstens die ganze Ausrüstung sammeln, die du hast, um Videoaufnahmen zu kreieren. Selbst wenn du am Anfang nur mit dem Smartphone arbeitest, kannst du trotzdem ein wirklich großartiges Video machen, solange es nützlich ist. Du solltest dabei selbstsicher sein und Spaß haben. Große Videos haben immer gute Energie; wenn du kein Spaß daran hast, das Video zu machen, wird dein Publikum wahrscheinlich keinen Spaß daran haben, es zu sehen.

Nachdem du ein paar Videos erstellt hast, gruppiere sie in Playlisten auf deinem Kanal. Auch wenn du nur ein paar Youtube Videos hast, ist es eine gute Idee, sie in einer Playlist zusammenzustellen. Der Titel, den du für deine Playlist auswählst, kann dir helfen, in den Google-Suchergebnissen höher eingestuft zu werden. Playlists animieren auch dazu, mehr von deinen Videos zu sehen, da sie eine Liste der restlichen Youtube Videos in der Serie sehen, die deine Inhalte episodischer macht.

Bei automatischen Wiedergaben werden die Zuschauer dazu animiert, mehrere Videos ohne besondere Anstrengung zu sehen. Während deine Youtube Videos durch die Suche selbst ein wenig Traffic bekommen, zögere nicht, deine Videos über deine anderen Online-Kanäle zu bewerben. Die Leute, die bereits mit dir auf Facebook, Twitter, Google+, LinkedIn, Instagram und Pinterest verbunden sind, werden es wahrscheinlich zu schätzen wissen. Und vergiss nicht die E-Mail! Wenn du ein Video in deine nächste E-Mail einfügst, kannst du deine Abonnenten ansprechen und den Traffic auf deine YouTube-Seite lenken.

Sobald du begonnen hast, deine Videos dort zu veröffentlichen, schaue dir an, wie die Leute mit ihnen interagieren. Im Idealfall möchtest du, dass Nutzer deine Youtube Videos bis zum Ende ansehen. Dies ist eine gute Methode, um festzustellen, ob die Länge der Videos richtig ist. Kürzere und einnehmende Videos sind oft am effektivsten. Lange Videos garantieren dir keinen Erfolg, sondern der Inhalt der Videos kann dir dabei helfen, Youtuber werden zu können.

-> Hier geht’s zum kompletten Videokurs

Das Publikum / Die Zielgruppe

Lade nicht einfach deine Youtube Videosy hoch, damit du sie vergessen kannst. Ein Youtuber werden braucht viel mehr als nur einfach einen Youtube Kanal zu kreieren und Youtube Videos zu posten. Geld verdienen gelingt erst dann, wenn man sich diesem Job widmet und ihn ernst nimmt. Erstens ist es wichtig zu überprüfen, ob die Leute deine Videos kommentieren. Wenn du dann auf Fragen oder Kommentare von Personen reagierst, dann kannst du Unterhaltungen erstellen, die deinen Zuschauern helfen, mehr über dich und das Thema deiner Youtube Videos zu erfahren. Sie können also nicht nur von dir lernen, sondern du kannst auch von ihnen lernen.

Jeder Kommentar, den du in einem Video erhältst, ist eine Gelegenheit, eine tiefere Konversation und Verbindung aufzubauen. Stelle sicher, dass du dein Google+ Konto mit deinem YouTube Kanal verknüpfst. Dadurch wird sichergestellt, dass alle Kommentare, die dein Video in Google+ erhalten hat, auf der YouTube-Seite des Videos angezeigt werden. Auf diese Weise ist das gesamte Feedback, das dein Video generiert hat, an einem Ort zentralisiert. Google bietet detaillierte Anweisungen zum Verknüpfen der beiden Konten.

Eine große Rolle spielen dabei die Anmerkungen. Ein richtiger Youtuber werden kannst du nur, indem du auf alle Einzelheiten auf deinem Kanal achtest. Anmerkungen sind anklickbare Textüberlagerungen, die du in deine Videos einfügen kannst. Du kannst diese Annotationen mit einem anderen deiner Videos oder deiner Kanalseite verknüpfen. Anmerkungen eignen sich hervorragend, um andere Videoinhalte zu bewerben. Wenn du eine Anmerkung erstellen möchtest, die auf ein deiner Videos verweist, dann gibt es dafür besondere Programme, in denen du einfach einen Code eingeben musst, um die Videos zu verlinken.

Einen lebendigen und engagierten YouTube-Kanal zu erstellen mag eine Menge Arbeit sein, aber die Belohnung ist es wert. Du kannst damit Geld verdienen, ohne das Haus verlassen zu müssen. Videos helfen dir dabei, eine unterhaltsame Quelle der Unterhaltung zu werden. Du musst kein Filmemacher oder Videoassistent sein, um auf YouTube erfolgreich zu sein. Alles, was du tun musst, ist herauszufinden, wie du dem Publikum etwas Wertvolles bieten kannst. Auf diese Weise wird das Publikum deine Bemühungen schätzen, sich mit dir beschäftigen und deine Seite immer wieder besuchen.

Ein Youtuber zu sein ist nicht einfach

Vor allem ist es wirklich nicht so einfach wie es aussieht. Wenn du dir die YouTube-Videos von den erfolgreichsten YouTubern der Welt ansiehst, dann kann dir das ziemlich einfach vorkommen. Du musst dich einfach hinsetzen und über etwas reden, das du magst. Um qualitativ hochwertige Videos zu erstellen, benötigst du vor allem eine gute Kamera, eine gute Beleuchtung und entsprechende Tontechnik, damit dich die Zuschauer besser sehen und hören können. Es erfordert Zeit für die Videobearbeitung, um sicherzustellen, dass du nur das beste Material hinterlässt. Und es bedarf auch an Zeit und Energie für Marketing und Werbung. In den meisten Fällen ist die Arbeit, die ein YouTuber macht, eine Menge Spaß, aber wenn du deinen YouTube-Kanal auf die nächste Ebene bringen willst, musst du wirklich Zeit und Mühe investieren.

Natürlich, wenn du über eine Nische oder ein Thema vloggst, nur weil du denkst, dass es populär wird, kannst du dann in die falsche Richtung gehen. Zwischen dem Organisieren der regelmäßigen Social-Media-Inhalte, Vlog-Themen, dem Schreiben von Skripts, dem Bearbeiten von YouTube-Videos und der Interaktion mit dem Publikum – wenn du nicht über etwas bloggst, für das du eine Leidenschaft hast, wird dich das dann nur belasten. Du wirst fühlen, dass jede Aufgabe eine lästige Pflicht ist, und du wirst nicht weitermachen wollen. Wenn du YouTube Videos über etwas erstellst, das dich auszeichnet, wirst du in der Lage sein, eine sehr lange Zeit durchzuarbeiten.

Konsistenz ist absolut der wichtigste Faktor, um ein Youtuber werden zu können. Wenn du regelmäßig neue Inhalte postest, dann können dir deine Zuschauer genug Aufmerksamkeit schenken. Es ist sehr wichtig, dass du mit ihnen in Kontakt bleibst und ständig neue Inspiration für deine Videos findest. Die sollten aber nicht niedriger Qualität sein. Es ist besser, ein hochwertiges und qualitatives Video pro Monat zu veröffentlichen, als zwei Videos, die einfach nur wegen Konsistenz da sind. Die Qualität spielt also eine große Rolle, denn Geld verdienen kannst du nur, wenn du etwas anzubieten hast.

Es gibt keinen YouTube-Wettbewerb

Das heißt, du solltest nie an andere YouTuber in deiner Nische als Konkurrenz denken. In der Tat sind sie Teil der kreativen Community, die YouTube großartig macht! Die Zusammenarbeit mit anderen YouTubern kann immens hilfreich sein, um mehr Abonnenten zu gewinnen, und es gibt keine Regel für die Zuschauer, die Fans mehrerer Kanäle sind. Du kannst also sehen, dass es in der YouTuber-Welt keine Konkurrenz gibt – nur eine Community, mit der du dich für einen erfolgreicheren Kanal engagieren kannst.

Es braucht Zeit, um deinen YouTube-Kanal zu erweitern. Wenn du auf YouTube erfolgreich sein möchtest, musst du neben der Konsequenz auch Geduld haben. Wenn du ein YouTuber wirst, braucht es Zeit, dein Publikum aufzubauen und deine Marke zu entwickeln. Wenn du entmutigt bist, dass du nach nur einem Monat nicht Tausende Followers hast, ist es an der Zeit, deine eigenen Ziele zu überdenken und zu sehen, wo du sein möchtest und wie du dorthin gelangen kannst.

Fazit: Die Ziele sind wichtig

Damit du motiviert bleiben kannst, musst du dir gleich am Anfang sowohl das kleinere als auch das große Bild ansehen. Das wichtigste ist es, dir kurzfristige Ziele und Meilensteine zu seten, für die du dann über eine Woche, einen Monat oder sechs Monate hinarbeiten kannst. Am einfachsten kannst du Motivation sammeln, indem du diese Ziele dokumentierst und dann nach einer gewissen Zeit zurückschauen kannst. Ein Youtuber zu werden erfordert vor allem Kreativität und Geduld, aber auch eine gewisse Vorliebe für diese Arbeit. Wer das nur wegen Geld macht, der kann keine gute Arbeit leisten. Besonders wenn es darum geht, etwas Nützliches für das Publikum von sich zu geben. Ein Youtuber ist mehr als nur ein Mensch, der in seiner Freizeit Videos aufnimmt. Er muss sich diesem Job widmen, Zeit investieren und vor allem Geduld haben, da Erfolg nicht über Nacht kommt. Man muss sich bemühen und immer neue Ideen hervorbringen, um sich von den anderen Youtuber anzugrenzen und dem Publikum etwas anbieten zu können, was sie bisher nicht gesehen haben. Geduld, Idee und Konsistenz sind der Schlüssel zum Erfolg.

-> Hier geht’s zum kompletten Youtube Videokurs

Startseite
5 (100%) 3 votes